tfp logo
Services

Kryokonservierung

Kryo-Konservierung für die Befruchtung

Das Einfrieren von Gewebe wird Kryokonservierung genannt. Die Kryokonservierung ist ein spezielles Verfahren, mit dem Zellen und Gewebe für eine spätere Verwendung lange gelagert werden können. Zellen und Gewebe werden eingefroren und bei minus 196 Grad Celsius in flüssigem Stickstoff gelagert. Der Name für diese Technik stammt vom altgriechischen Wort „Kryos“ und bedeutet „kalt“.

Das Einfrieren kann für Spermien, unbefruchtete Eier, befruchtete Eier und Eierstock-/Hodengewebe verwendet werden.



Sperma


Es ist möglich, Spermien von einem männlichen Partner in der Klinik einfrieren zu lassen. Wir empfehlen dies bei längerer Abwesenheit des Partners, bei Krankheit oder der Unfähigkeit des Mannes, eine Spermienprobe auf Befehl zu geben (psychologische Impotenz).



Samenspender


Alle Spendersamen sind eingefroren, wenn wir sie in der Klinik erhalten. Das ist zum Teil auf eine legale Quarantäne von Spenderspermien zurückzuführen, bevor sie verwendet werden können.



Befruchtete Eier


Wir empfehlen, überschüssige befruchtete Eier nach ICSI/IVF einzufrieren. Das Verfahren zum Einfrieren und Auftauen ist heutzutage so gut, dass praktisch alle Eier überleben. Eine dänische Studie aus dem Jahr 2020 (Stormlund et al: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32759285/) und unsere eigenen Ergebnisse zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei der Verwendung von gefrorenen Eiern genauso gut ist wie bei der Verwendung frischer Eier. Der Vorteil des Einfrierens ist, dass die Frau für einen weiteren Versuch keine neue Hormonbehandlung und Eiergewinnung benötigt. Die Lagerung von gefrorenen Eiern kann im eigenen Zyklus einer Frau (in einem regelmäßigen Zyklus) oder in einem Zyklus mit Hormonen erfolgen.


Unsere Ergebnisse mit gefrorenen Eiern sehen Sie hier.



Unbefruchtete Eier


Das Einfrieren von unbefruchteten Eiern kann vor einer Krebsbehandlung geschehen oder wenn Sie eine Eierbank haben möchten, die zu einem späteren Zeitpunkt verwendet werden kann. 


Das Einfrieren von unbefruchteten Eiern ohne medizinischen Grund wird als Social Freezing bezeichnet. Mit Social Freezing können Eier 5 Jahre gelagert werden. Beim Einfrieren von unbefruchteten Eiern besteht die Gefahr, dass die Eier während der Kryokonservierung und des Auftauens beschädigt werden. Das liegt daran, dass unbefruchtete Eier aufgrund ihres hohen Wassergehalts (im Vergleich zu befruchteten Eiern) viel empfindlicher auf den Gefrierprozess reagieren. Die Techniken haben sich jedoch deutlich verbessert, und die Überlebensraten liegen bei etwa 70-80% für das Einfrieren und Auftauen in unseren Kliniken. Wir empfehlen, unbefruchtete Eier einzufrieren, bevor die Frau 36 Jahre alt wird. Sie können erwarten, dass etwa 20 unbefruchtete Eier im Gefrierschrank gute Chancen auf eine Schwangerschaft haben. 


Gefrorene unbefruchtete (junge) Eier können die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft später im Leben erhöhen, sind aber keine Garantie.



Import von unbefruchteten Eiern nach Dänemark


Nach dänischer Gesetzgebung können unbefruchtete Eier nach dem Einfrieren nur 5 Jahre gelagert werden. Daher können wir leider keine unbefruchteten Eier entgegen nehmen, die seit mehr als 5 Jahren gefroren sind.




Wann ist das Einfrieren angemessen?


 Im Rahmen der Fruchtbarkeitsbehandlung (IVF/ICSI) 


Es ist oft angebracht, überschüssige befruchtete Eier (ICSI) einzufrieren oder In-vitro-Fertilisation (IVF). Bei Bedarf können diese später aufgetaut und verwendet werden - z. B. wenn Sie ein zweites Kind wünschen. Der Vorteil des Einfrierens ist, dass die Frau keine neue Hormonbehandlung und Eierentnahme benötigt.

Diagnosis

Möchten Sie mehr über unsere Dienstleistungen erfahren?

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.