Logo

Ursachen von Unfruchtbarkeit

mother holding a baby, plants

In unseren Kliniken ist die Fruchtbarkeitsbehandlung immer auf Ihre individuellen Umstände zugeschnitten. Während der ersten eingehenden Konsultation werden wir verschiedene Aspekte der Unfruchtbarkeit besprechen und die möglichen Ursachen erläutern. Die Ursachen für Unfruchtbarkeit sind normalerweise ein komplexes Zusammenspiel verschiedener Faktoren, die sowohl Männer als auch Frauen betreffen. Deshalb untersuchen wir immer beide Parteien in unseren Fruchtbarkeitskliniken.

Körperliche Ursachen bei Frauen


Störung der Eireifung


Die Produktion und Sekretion von Hormonen wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel können Stress, bestimmte Arten von Medikamenten, Gewicht oder Stoffwechselstörungen einen negativen Einfluss auf den Hormonhaushalt haben. Das Hormonungleichgewicht hat einen großen Einfluss auf den natürlichen Verlauf des Menstruationszyklus. Zum Beispiel können die Reifung von Eiern und der anschließende Eisprung gestört sein oder überhaupt nicht stattfinden. 



Reduzierte Funktion der Eileiter


Nach dem Eisprung muss das Ei den Eileiter passieren, wo es von Spermien befruchtet wird. Bei einigen Frauen sind die Eileiter blockiert oder beschädigt. Das kann durch Infektionen (z. B. Chlamydien), Narbengewebe (nach Operation oder perforiertem Blinddarm) oder Endometriose verursacht werden. Beschädigte Eileiter erhöhen das Risiko einer Eileiterschwangerschaft. Wenn die Eileiter blockiert sind, ist eine Fruchtbarkeitsbehandlung mit IVF erforderlich.



Muskelknötchen in der Gebärmutter 


Muskelknötchen in der Gebärmutter werden auch Myome genannt. Sie sind gutartig, können aber je nach Standort ein befruchtetes Ei stören, das sich an der Schleimhaut festsetzen soll.  Wenn Zweifel bestehen, dass ein Muskelklumpen die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft beeinträchtigen könnte, kann ein 3D-Scan oder eine Hysteroskopie durchgeführt werden, um dies weiter zu untersuchen. In einigen Fällen kann es notwendig sein, die Myome vor der Fruchtbarkeitsbehandlung zu entfernen. 



Männliche Fortpflanzungsfähigkeit


Während des Geschlechtsverkehrs wird das bewegliche Sperma durch Muskelkontraktionen während der Ejakulation durch die Samenleiter und die Harnröhre herausgedrückt. Das bewegliche Sperma dringt über die Vagina in Gebärmutterhals und Gebärmutter und in die Eileiter ein. Befindet sich ein reifes Ei im Eileiter, versucht das Sperma, die Zellwand des Eies abzubauen und sich in der Zelle zu befestigen, wodurch das Ei befruchtet wird. Auf dem Weg in den Eileiter erliegen viele Samenzellen, weshalb eine einzelne Ejakulation 200-300 Millionen Samenzellen (2-5 ml) enthält. Wenn die Menge an Spermien deutlich unter diesem Durchschnitt liegt oder wenn das Sperma im Ejakulat nicht ausreichend beweglich ist, kann die Fortpflanzungsfähigkeit des Mannes beeinträchtigt werden. 



Welche Faktoren bestimmen die Spermienqualität?


Die Ursachen für unwillkürliche Unfruchtbarkeit können ein komplexes Zusammenspiel von Faktoren sein, die mit der Frau und/oder dem Mann entstehen können. Der häufigste Grund für eine Fruchtbarkeitsstörung bei Männern ist die unzureichende Produktion von normal gebildeten, beweglichen Spermien. Für die „normale“ Spermienqualität gelten die folgenden Faktoren gemäß den WHO-Richtlinien: 

  • Menge an Ejakulat: 1,5 ml oder mehr

  • Gesamtzahl der Samenzellen im Ejakulat: Mindestens 40 Millionen Samenzellen

  • Spermienkonzentration: Mindestens 20 Millionen Spermien/ml

  • Morphologie der Spermien: Mindestens 15% normal geformt

  • Spermienbeweglichkeit: Mindestens 50% mit Vorwärtsbeweglichkeit oder 25% mit fortschreitender Beweglichkeit innerhalb von 60 Min. nach der Ejakulation.


More treatments

Möchten Sie mehr über unsere Behandlungen erfahren?

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.