tfp logo
Ihre Situation

Lesbische Paare

Two women

Jedes Jahr helfen wir lesbischen Paaren auf der ganzen Welt, Eltern zu werden. Wir wenden die neuesten Methoden zur Kinderwunschbehandlung an und gehören heute zu den führenden Kliniken in Dänemark. In Bezug auf das Recht auf eine Kinderwunschbehandlung stehen lesbische Frauen in Dänemark auf Augenhöhe mit heterosexuellen Paaren.

TFP Stork Fertility wurde eröffnet, um lesbischen Paaren zu helfen


Die Hebamme Nina Stork gründete 1999 die TFP Stork Fertility. Zu einer Zeit, als das dänische Gesetz eine Besamung von Frauen verbot, die nicht verheiratet waren oder mit einem Mann zusammenlebten, wollte sie es alleinstehenden und lesbischen Frauen ermöglichen, Mütter zu werden. Nina Stork hat die Klinik auf die Bedürfnisse von lesbischen Paaren zugeschnitten. Heute erwartet Sie dort eine einladende und gemütliche Atmosphäre mit privaten Rückzugsorten, in denen Sie Ruhe finden. 




Für unsere dänischen Kunden, die von ihrem eigenen Arzt eine Überweisung zur Fruchtbarkeitsbehandlung erhalten haben, gilt Folgendes: 


  • KEINE Wartezeit für die Behandlung 

  • BEGRENZTE Zuzahlung für Besamung 

    Selbstzahlung für Sperma - Dies gilt in allen Privatkliniken, außer im öffentlichen Sektor.

  • IVF-Zuzahlung - Dies gilt für alle Privatkliniken, außer im öffentlichen Sektor, wo es normalerweise lange Wartezeiten gibt. 





Das Erstgespräch 



Sie können das erste Beratungsgespräch hier in der Klinik oder virtuell führen. Das Gespräch ist unverbindlich und Sie können alle Fragen stellen, die Sie haben. Gleichzeitig werden wir uns mit Ihrer individuellen Situation, Ihren früheren Kinderwunschbehandlungen und allen bisherigen Tests oder Untersuchungen befassen. 




Vorbereitungen zu Ihrem ersten Interview


Die elektronische Krankenakte 


Bitte füllen Sie die elektronische Krankenakte aus. Da ein möglicher Partner ebenfalls registriert werden muss, empfiehlt es sich, das Formular zusammen auszufüllen. 



Tests und Untersuchungen

Alle Frauen, die sich einer Kinderwunschbehandlung unterziehen, sind zu mindestens folgenden Tests verpflichtet: 


  • Hepatitis B — HbsAg, Anti-HBC

  • Hepatitis C – Anti HCV

  • HIV - Anti-HIV 1+2


Wir wollen auch:   


  • Bluttests für TSH und TPO, Röteln, Chlamydien und AMH

  • HSN (Sonogramm): Bei der Sonographie wird mittels Ultraschall geprüft, ob die Frau einen normalen Uterus hat und ob es einen freien Durchgang durch die Eileiter gibt. Wir empfehlen HSN vor der Besamung. 



Was ist vor der Behandlung zu beachten


Spender-Sperma 


In Dänemark erlaubt das Gesetz die Behandlung mit offenen und anonymen Spenderspermien. Wir haben langjährige Erfahrung in der Beratung zu Spenderspermien. Sie können Spendersperma bei den Samenbanken bestellen und es hierher liefern lassen, damit es für Ihre Behandlung bereit ist. Lesen Sie hier mehr über den Kauf von Spenderspermien. 



Auswahl von Spendersperma 


Bei der Auswahl von Spenderspermien können wir Sie mit großem Fachwissen unterstützen. Wir arbeiten eng mit den Samenbanken zusammen und haben auch viel Erfahrung mit lesbischen Paaren, die vor der Auswahl von Spenderspermien stehen. 


Wir sprechen mit Ihnen über die Wahl eines Spenders. Zum Beispiel fragen wir: Wie viel soll Ihr Kind über seine Herkunft wissen? Und was wollen Sie Ihrem Kind und der Welt sagen?


5 wichtige Fragen für alle, die ein Spenderkind zur Welt bringen wollen

Möchten Sie eine offene Spende, eine Anonym-Plus-Spende oder eine anonyme Spende?

Das liegt ganz bei Ihnen. Darauf gibt es keine richtige oder falsche Antwort.


Unser Rat ist: das, was sich für Sie und Ihren Partner richtig anfühlt, ist in den allermeisten Fällen auch das Beste für das Baby. Das Wichtigste ist also, den Unterschied zu verstehen und sich zu entscheiden.


Wir beobachten, dass sich alleinstehende Frauen und lesbische Paare meistens für einen offenen Spender entscheiden, vor allem in Dänemark, wo es viel Offenheit in Bezug auf alternative Familienformen gibt. Oft geht es darum, dass Frauen das Kind nicht einschränken wollen.


Was entscheiden Sie selbst und was überlassen Sie der Klinik?

Was Sie bedenken sollten: Was wollen Sie selbst entscheiden? Manche wollen für alle Entscheidungen selbst verantwortlich sein. Einige möchten, dass der Spender eine bestimmte Haar- oder Augenfarbe hat, andere wünschen einen Spender, der die gleichen Werte, Aussichten und Interessen hat. Für manche ist es nicht wichtig, ein Mitspracherecht zu haben. Die meisten Menschen haben jedoch in Bezug auf den Spender einen oder mehrere Wünsche, und daran ist nichts falsch. Wir müssen jedoch darauf hinweisen, dass wir keine Garantien geben können. Selbst wenn der Spender blaue Augen hat, kann die Klinik niemals garantieren, dass auch das Kind blaue Augen haben wird, usw.

Wie sollte man mit einer möglichen Erbkrankheit bei einem Spender umgehen?

Wir alle haben genetische Defekte. Dies kann auch für einen Spender zutreffen. Obwohl er auf viele Krankheiten untersucht und getestet wird, können wir keine Garantien geben. Aufgrund der Untersuchungen und Tests sind Erbkrankheiten im Allgemeinen bei Spenderkindern seltener als bei Kindern, die auf natürliche Weise geboren werden. 

Träumen Sie von mehr als einem Kind?

Wir bekommen oft die Frage: „Wie viel Spendersperma sollte ich bestellen?“ Das ist schwer zu beantworten, wir können es nicht wissen. Sie sollten sich aber rechtzeitig darüber Gedanken machen, ob Sie möchten, dass Ihr Kind Vollgeschwister hat: „Wenn alles gut geht, werden Sie mehr als ein Kind haben? Wenn ja, ist es wichtig, dass sie alle von demselben Spender abstammen?“ Ihre Antwort bestimmt, wie viel Sie zu diesem Zeitpunkt kaufen/reservieren sollten. Das gilt sowohl für offene, für anonym-Plus als auch für anonyme Samenspenden.


Wie sagen Sie Ihrem Kind, dass es ein Spenderkind ist?

Was beabsichtigen Sie dem Kind eigentlich zu sagen? Wann sagen Sie es ihm? Wir empfehlen Ihnen, sich darüber Gedanken zu machen, sobald Sie sich für ein Spenderkind entscheiden. Wir beobachten, dass einige es so nehmen, wie es kommt.  Manche planen voraus, was sie sagen wollen. Andere führen ein Tagebuch vom ersten Gedanken an eine Samenspende bis sie ihr Kind im Arm halten. Sie geben es später ihrem Kind als Geschenk.


Und vergessen Sie nicht... ein Spenderkind ist immer ein Wunschkind.  Es ist eine Option. Es ist der Wunsch der Eltern, und es ist der Wunsch des Spenders. Das ist eine tolle Geschichte, die es verdient, auch später im Leben erzählt zu werden!



Og glem ikke … et donorbarn er i den grad et ønskebarn. Det har været ønsket længe før, det blev til. Det er et tilvalg. Det er ønsket af mor og far. Og det er ønsket af donor. Det er en stor gave – også at få fortalt senere i livet!

Möglichkeiten der Kinderwunschbehandlung mit Samenspenden


Sie können IUI (selektiertes) und ICI (nicht selektiertes) Sperma erwerben. Bitte beachten Sie jedoch, dass beim Erwerb von ICI-Sperma eine Gebühr für die Spermienaufbereitung hier in der Klinik anfällt.


Sie können beim Bestellen Ihres Spendersamens aus mehreren Eigenschaften wählen. Mit dieser Samenbank arbeiten wir zusammen:


Finden Sie eine Klinik in Ihrer Nähe.

More Treatments

Möchten Sie mehr über unsere Behandlungsmethoden erfahren?

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.