tfp logo
Ursachen bei Mann und Frau

Kinderwunsch bei Krebs und Chemo-Therapie

Couple embracing

Auch junge Menschen können an Krebserkrankungen wie Leukämie oder Lymphomen, aber auch an Brust- oder Hodenkrebs erkranken. Die Behandlung (Chemo, Bestrahlung) reduziert oft die Fähigkeit, weiterhin auf normalem Weg ein Kind zeugen zu können.

In den TFP Kinderwunschkliniken ist es möglich, weibliche Eizellen vor einer Krebstherapie kryokonservieren zu lassen! Auch betroffene Männer können vor Beginn einer Chemo- oder Strahlentherapie ihre Spermien für eine spätere Befruchtung tieffrieren lassen.

TFP Kinderwunschbehandlung trotz Krebs

Bei jungen Menschen ist Krebs eher selten anzutreffen. In Österreich ist das mittlere Erkrankungsalter bei Männern etwa 65 Jahre, bei Frauen 67 Jahre. Doch einige Tumorarten halten sich nicht an dieses Muster. So können auch junge Menschen, die voll in der "reproduktiven" Phase ihres Lebens stehen, an Leukämie oder Lymphomen, aber auch Brust- oder Hodenkrebs erkranken.


Wie hoch das Risiko einer Schädigung der Eierstöcke und der Spermien durch eine Chemotherapie oder eine Bestrahlung ist, sollte vor der Behandlung unbedingt abgesprochen werden. Wenn ein Kinderwunsch besteht, müssen die behandelnden Ärzte alle Maßnahmen ergreifen, um bei der Frau die Eierstöcke beim Mann die Spermien zu schützen.

Kryokonservierung von Eizellen oder Samenzellen

Bei einer Kryokonservierung werden Zellen und Gewebe über lange Zeiträume für eine spätere Verwendung aufbewahrt. Diese Konservierung der Zellen erfolgt bei minus 196 Grad Celsius in flüssigem Stickstoff.


So lassen sich Samenzellenoderunbefruchtete Eizellen bei Krebspatienten und -patientinnen, denen durch Tumorbehandlung oder Chemotherapie Unfruchtbarkeit droht, für einen späteren Zeitpunkt konservieren. Setzen Sie sich also vor dem Behandlungsbeginn mit dem Thema Kinderwunsch und möglichen Verfahren wie der Kryokonservierung ausführlich auseinander.

Einfrieren von Eizellen

In den Kinderwunschkliniken Wels, Wien und Klagenfurt können weibliche Eizellen vor einer Krebstherapie kryokonserviert, also eingefroren werden.  


Im Rahmen einer so genannten "In-vitro-Maturation" (ohne vorherige Hormonstimulation) ist die Entnahme von Eizellen möglich, jedoch wird diese Methode erst in wenigen Kliniken durchgeführt.


Es besteht auch die Möglichkeit, Medikamente zu geben, welche die Eierstöcke vor einer Chemotherapie schützen. Schließlich kann auch Eierstockgewebe entnommen und eingefroren werden, um es später wieder zu transplantieren. Bei dieser Technik wurden allerdings weltweit erst wenige Schwangerschaften erzielt.

Einfrieren von Samenzellen

Eine Therapie bzw. die Behandlung durch operative Entfernung eines oder beider Hoden, die Entnahme von Lymphknoten, eine anschließende Chemotherapie mit aggressiven Substanzen, können die männliche Fruchtbarkeit stark einschränken. Den Patienten wird daher vor Therapiebeginn zu einer Krykonservierung ihres Samenmaterials geraten.


Betroffene Männer können somit vor Beginn einer Chemo- oder Strahlentherapie ihre Spermien für eine spätere Befruchtung tieffrieren lassen.


Die Behandlung durch operative Entfernung eines oder beider Hoden, die Entnahme von Lymphknoten, eine anschließende Chemotherapie mit aggressiven Substanzen, reduzieren die Fähigkeit, weiterhin auf normalem Weg ein Kind zeugen zu können. Den Patienten wird daher auch hier meist zur Krykonservierung ihres Spermas geraten.

Lassen Sie sich in unseren Kliniken beraten

Wie die Prognose für den einzelnen Patienten aussieht, lässt sich aus allgemeinen Statistiken nur bedingt ablesen. Eine Krebserkrankung kann selbst unter günstigsten Voraussetzungen ganz unerwartet verlaufen und sie hinterlässt praktisch immer Spuren - nicht nur am Körper, sondern auch an der Seele.


In den TFP  Kinderwunsch in Wien, Wels und Klagenfurt stehen wir Patienten beratend zur Seite, wenn es um das Thema Kinderwunschbehandlung und Krebs bzw. Chemotherapie geht.


Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir Sie ausführlich in Ihrem speziellen Fall beraten können.

Diese Behandlung wird in den folgenden Kliniken angeboten:

  • Wien

    Wien

    1140 Wien

  • Wels

    Wels

    4600 Wels

  • Klagenfurt

    Klagenfurt

    9020 Klagenfurt

  • More Treatments

    Sie wollen mehr über unsere Behandlungen erfahren?

    Pre-footer

    Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

    Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.