tfp logo
wissen-ratgeber

Spermienqualität verbessern - Tipps

couple

Bei rund 50% der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist die männliche Samenqualität der Grund, weshalb keine Schwangerschaft auf natürlichem Weg eintritt.

Eine rasche Abklärung kann mittels eines Spermiogramms erfolgen, dieses kann bei niedergelassenen Urologen oder in den TFP Kinderwunschkliniken direkt erstellt werden. Hier erfahren Sie, welche Ursachen eine schlechte Spermienqualität hat und wie Sie selbst dazu beitragen können, sie zu verbessern.

Eingeschränkte Samenqualität (OAT) - Ursachen

Viruserkrankungen, Medikamenteneinnahme, Stress oder ein ungesunder Lebenswandel können die Spermienreifung stören. Verändert sich die Situation, regeneriert sich die Spermienqualität in der Regel. Andere Erkrankungen beeinträchtigen die Spermienqualität dauerhaft, so zum Beispiel:


  • Überwundene Mumpsinfektion im Kindesalter

  • Tumorerkrankungen

  • Hormonstörungen

  • Genetische Unfruchtbarkeit (Chromosomenanomalie)

  • Krampfadern im Hoden (Varikozele)


Grundsätzlich kann ein gesunder und achtsamer Lebenswandel helfen, die Spermienqualität zu verbessern. Unsere Ärzte in den TFP Kinderwunschkliniken beraten Sie gern persönlich zu Ihren individuellen Behandlungsmöglichkeiten.

Das 2. Spermiogramm gibt Gewissheit

Ein Spermiogramm zeigt eine Momentaufnahme der Samenqualität. Um das Ergebnis einer Abgabe sicher zu stellen, sollte das Spermiogramm im Abstand von mindestens 8 Wochen wiederholt werden.


Folgende Faktoren sind bei der Beurteilung der Spermienqualität ausschlaggebend:


  • Die Spermiendichte (Anzahl der Spermien pro Milliliter)

  • Die Spermienbeweglichkeit (Motilität)

  • Die Spermienoptik (Morphologie)

Tipps zur Verbesserung der Samenqualität:

Stoppen Sie den Nikotinkonsum!

Viel Bewegung

Wenig bzw. mäßiger Alkoholkonsum

Einnahme ungesättigter Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren, Fisch)

Aufnahme von viel Obst und Gemüse

Mindestens 2 x pro Woche Geschlechtsverkehr

Mäßiger Kaffeekonsum

Tägliche Einnahme von bis zu 1500 mg MACA

Vermeiden Sie zu eng sitzende Hosen

Vermeiden Sie zu heiße Bäder und vor allem Saunabesuche

Verwenden Sie keine Sitzheizung im PKW

Vermeiden Sie Stress

Kontakt mit Lacken, Dämpfen und Spritzmitteln vermeiden!

hands

Positiv auf die Samenqualität kann sich nur eine längerfristige Änderung des Lebensstils (mindestens über drei Monate) auswirken. Bei Krankheit (Erkältung, Grippe, Fieber, Entzündung, Einnahme von Antibiotika, etc.) kann die Spermienqualität vorübergehend stark beeinträchtigt sein. Die vollständige Regeneration der Spermienproduktion kann bis zu 12 Wochen dauern.

Spermienanalyse in der Kinderwunschklinik – das sollten Sie beachten



  • Wir empfehlen eine dreitägige Karenzzeit (keine Ejakulation) vor der Samenabgabe, um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.

  • Viruserkrankungen und Medikamenteneinnahme können die Spermienqualität für bis zu 12 Wochen im Nachhinein beeinträchtigen.

  • Eine zu Hause gewonnene Samenprobe muss innerhalb von maximal 30 Minuten im Labor der TFP Kinderwunschklinik vorliegen.

  • Samenproben müssen bis zur Abgabe im Labor unbedingt bei Körpertemperatur aufbewahrt werden.



Ein Spermiogramm nach WHO-Richtlinien zur Beurteilung der Samenqualität können Sie jederzeit in Ihren TFP Kinderwunschkliniken anfertigen lassen. Bitte vereinbaren Sie diesbezüglich einen Beratungstermin in Ihrer Wunschklinik.

More Treatments

Sie wollen mehr über unsere Behandlungen erfahren?

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.