Logo
Ablauf

Schwangerschaft nach künstlicher Befruchtung

hand holding fruit, pregnant belly, mother and daughter playing, plants

Sie sind schwanger nach einer künstlichen Befruchtung? Dann ist die Freude natürlich erst einmal riesig! Egal, ob die Schwangerschaft nach einer IVF-Behandlung, nach einer ICSI oder auch nach einer Insemination eingetreten ist – für die Patientinnen unserer Kinderwunschklinik hat sich das Hoffen und Abwarten nach der Kinderwunschbehandlung gelohnt. Sie können sich jetzt voll und ganz auf Ihre Schwangerschaft konzentrieren. Vielleicht spüren Sie auch schon die ersten Schwangerschaftsanzeichen?

Die Schwangerschaft beginnt


In den Stunden und Tagen nach der positiven Nachricht über die Schwangerschaft sind viele Kinderwunschpaare voller (Vor-)Freude, obwohl sie natürlich wissen, dass bis zur Geburt vieles passieren kann.


Deshalb ist es jetzt umso wichtiger, dass die Frauen gut auf sich und ihren Körper achten. Nach erfolgreichem Embryotransfer sollten Sie daher Stress und schwere körperliche Belastung vermeiden, um den Erfolg der künstlichen Befruchtung nicht zu beeinträchtigen. So berichten viele Kinderwunschpaare, dass sie in den ersten Wochen der lang ersehnten Schwangerschaft auch immer die Angst begleitet, dass es zu einer Fehlgeburt kommen könnte.


Schließlich haben die Kinderwunschpaare - besonders die Frau und das ungeborene Kind - noch einiges vor sich. Bis zur vollständigen Bestätigung der Schwangerschaft:

  • muss der HCG-Wert bei der Blutentnahme stabil sein.

  • sollte/n am Anfang der fünften Woche eine (oder zwei) Fruchthüllen festzustellen sein.

  • muss eine Herzaktion des Embryos am Ende der sechsten bzw. Anfang der siebten Woche erkennbar sein.

Nach bestätigter Schwangerschaft nach einer künstlichen Befruchtung: von der Kinderwunschklinik zum Gynäkologen


Sobald im Ultraschall eine Herzaktion gesehen wurde, geht es für die Patientin unserer Kinderwunschklinik wieder zum niedergelassenen Frauenarzt. Die Schwangerschaft ist jetzt bestätigt und kann durch den behandelnden Gynäkologen weiter begleitet werden.

Ultraschall-Untersuchungen in den ersten Schwangerschaftswochen


Wenn die Kinderwunschbehandlung mit einer IVF- oder ICSI-Behandlung geglückt ist, achten viele Frauen in der Folgezeit auf eine sehr engmaschige Überwachung per Ultraschall bei ihrem Gynäkologen. Nach der ersten Ultraschalluntersuchung zur Feststellung der Schwangerschaft nehmen viele Kinderwunschpatientinnen auch die Untersuchung für das sogenannte Ersttrimesterscreening beim Pränatalmediziner in Anspruch.

Fehlgeburt nach einer künstlichen Befruchtung


Etwa 20 Prozent aller IVF-und ICSI-Schwangerschaften enden mit einer frühen Fehlgeburt. Grund dafür ist häufig, dass sich der Embryo nach der Einnistung in der Gebärmutter nicht richtig entwickelt. Dieses Risiko besteht bis zur zwölften Schwangerschaftswoche.

Ernährung in der Schwangerschaft


Auf eine gesunde Ernährung sollte in der Schwangerschaft besonders Wert gelegt werden. Noch mehr Tipps zum Thema finden Sie unter Ernährung bei Kinderwunsch.

Unsere TFP Kinderwunschkliniken in Österreich

  • Wien

    Wien

    1140 Wien

  • Wels

    Wels

    4600 Wels

  • Klagenfurt

    Klagenfurt

    9020 Klagenfurt


  • Neues aus dem Blog

    Pre-footer

    Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

    Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.