tfp logo
Behandlung

Wie ist der Ablauf bei einer künstlichen Befruchtung?

Viele Methoden, gleicher Ablauf. Mit unseren TFP-Kliniken kommen Sie in etwa fünf Schritten Ihrem Wunschkind näher.

Ablauf der Kinderwunschbehandlung bei TFP

Viele Wege, ein Ziel


Vom Erstgespräch über die Diagnose bis hin zum passenden Verfahren und Ihrer Schwangerschaft: Bei TFP verfolgen wir konsequent ein gemeinsames Ziel: Ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Und das in wenigen, aber gut geplanten Schritten.  Erfahren Sie mehr zum Ablauf unserer Kinderwunschbehandlungen.

Erstgespräch

Eine Kinderwunschbehandlung in unserer Kinderwunschklinik erfolgt individuell und baut immer auf einer umfassenden Diagnostik bei der Frau und beim Mann auf (siehe auch Fruchtbarkeitstest). In einem ausführlichen Erstgespräch macht sich der Arzt mit jedem einzelnen Fall vertraut, um die Behandlung genau auf die Bedürfnisse der Patienten abzustimmen.

first interview

Diagnose

Unser gemeinsames Ziel ist es, Sie auf dem Weg zum Wunschkind zu begleiten und die Behandlungen individuell an Sie anzupassen. Dazu untersuchen wir zunächst genau, um zu sehen wo die Ursachen für die ungewollte Kinderlosigkeit liegen. Nachdem die Diagnostik abgeschlossen ist und die Ergebnisse vorliegen, stellen wir einen individuellen Plan für die Kinderwunschbehandlung auf.

diagnose

Hormonelle Stimulation

In den meisten Fällen startet die IVF-Behandlung mit einer hormonellen Stimulation, die zum Heranwachsen von Eibläschen in den Eierstöcken der Frau führt. Während dieser sogenannten Stimulationsphase werden dann Durchmesser und Anzahl der Follikel beider Eierstöcke kontrolliert ebenso wie der gewünschte Aufbau der Gebärmutterschleimhaut. Diese Kontrolle wird meist am 5. und am 8. Stimulationstag mit Hilfe von Ultraschall-Untersuchungen durchgeführt.

A couple

Blastozystentransfer / Embryotransfer

Als Blastozystentransfer wird ein Embryotransfer nach 5 Tagen bezeichnet. Dabei wird die Eizelle der Frau im Labor mit den Spermien des Mannes befruchtet. Mit der Befruchtung beginnt die Entwicklung des Embryos und damit des späteren Babys. Als Blastozyste wird das Stadium des Embryos bezeichnet, in dem dieser sich nach 5 Tagen der sogenannten Zellteilungsentwicklung befindet. Die Übertragung von Embryonen im Blastozystenstadium ist einer der Schritte einer In-vitro-Fertilisation (IVF) oder einer intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI). "Überschüssige" Blastozysten können dann tiefgefroren werden und zu einem späteren Zeitpunkt transferiert werden. In diesem Fall spricht man von einem Kryotransfer.

Embryotransfer-Verfahren

Schwangerschaft

Sie sind schwanger nach einer „künstlichen Befruchtung“? Dann ist die Freude natürlich erst einmal riesig! Egal, ob die Schwangerschaft nach einer IVF-Behandlung, nach einer ICSI oder auch nach einer Insemination eingetreten ist – für die Patientinnen unserer Kinderwunschklinik hat sich das Hoffen und Abwarten nach der Kinderwunschbehandlung gelohnt. Sie können sich jetzt voll und ganz auf Ihre Schwangerschaft konzentrieren. Vielleicht spüren Sie auch schon die ersten Schwangerschaftsanzeichen?

pregrant

Unsere Kinderwunschkliniken in Österreich

  • Wien

    Wien

    1140 Wien

  • Wels

    Wels

    4600 Wels

  • Klagenfurt

    Klagenfurt

    9020 Klagenfurt

  • Pre-footer

    Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

    Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.