klagenfurt logo

Ihr Erstgespräch in Klagenfurt

Ein offenes Erstgespräch zwischen Arzt und Kinderwunsch-Paar in einer angenehmen Atmosphäre hat eine zentrale Bedeutung für die weitere Behandlung in unserer Kinderwunsch-Klinik. Hier wollen wir Ihr ganz persönliches Anliegen, mögliche Diagnosen und Behandlungsoptionen für Ihre Unfruchtbarkeit besprechen und erste offene Fragen klären.

Image description

So lernen wir uns besser kennen!


Wichtig ist für uns zu wissen, wie lange Ihr Kinderwunsch bereits besteht. Aber auch andere Fragen müssen geklärt werden: Haben bzw. hatten Sie Voroperationen, (chronische) Infekte oder andere Erkrankungen? Müssen Sie regelmäßig Medikamente einnehmen? Bei der Frau ist die Auskunft über den Rhythmus und die Länge ihres Zyklus von zentraler Bedeutung. Hierbei sind sowohl die Abstände der Blutungen wichtig als auch die Stärke, mögliche Schmerzen und Zwischenblutungen.

Ablauf des ersten Gesprächs


  • Beim unserem ersten gemeinsamen Gespräch mit der Ärztin oder dem Arzt steht die bisherige Krankengeschichte (Anamnese) im Mittelpunkt. Kinderwunschpaare haben die Chance, die einzelnen Behandlungsmethoden einer künstlichen Befruchtung näher kennenzulernen und Fragen zu stellen.

  • Natürlich informieren unsere Ärzte Sie auch über die Kosten der jeweiligen Behandlungen, über die überdurchschnittlichen Erfolgschancen in unserer Klinik in Klagenfurt und mögliche Risiken.

  • Auf Ihre individuellen medizinischen Bedürfnisse abgestimmt erstellt der behandelnde Arzt dann ein Behandlungsprotokoll, das die Grundlage für alle weiteren möglichen Behandlungen in unserem Kinderwunschzentrum ist.

Wichtige Unterlagen für das Erstgespräch


Gehen Sie gut vorbereitet in das erste Gespräch und stellen Sie alle erforderlichen Dokumente zusammen:



Diese Befunde der Frau sollten Sie mitbringen

  • Befunde und Protokolle von bereits getätigten IVF-Behandlungen

  • PAP Abstrich

  • Operationsberichte von Eingriffen an der Gebärmutter oder den Eierstöcken

  • Hormonstatus vom Zyklusbeginn (2. oder 3. Tag am besten)

  • Kleines Blutbild

  • APC-Resistenz



Diese Befunde des Mannes sollten Sie mitbringen

  • Spermiogramm (max. 1 Jahr alt)


Und auch diese Dokumente sind erforderlich für die weitere Behandlung

  • Eine Kopie der Heiratsurkunde

  • Bei unverheirateten Paaren ist nach dem Österreichischen Fortpflanzungsmedizingesetz der Nachweis (Notariatsakt) einer eingehenden Beratung über die rechtlichen Folgen einer medizinisch unterstützten Fortpflanzung durch ein Gericht oder einen Notar erforderlich

  • Kopien der Lichtbildausweise beider Partner

  • Nicht-EU-Bürger: Aufenthaltstitel

  • Eine von beiden Partnern unterschriebene Behandlungsvereinbarung (siehe Download)

Sie wollen sich näher über die möglichen Behandlungsmethoden in unserer TFP Klinik in Klagenfurt informieren? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein Erstgespräch, um weitere wichtige Details zu erfahren. Oder melden Sie zu einem unserer kostenlosen Online Info-Events an.

Kontaktform

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf, wir melden uns dann mit Terminvorschlägen bei Ihnen. Wir freuen uns auf Sie!