Christmas FlareChristmas Flare
tfp logo
Christmas FlareChristmas Flare
Pränatale Untersuchungen

Doppeltest

(Biochemischer Test)

doctor putting gloves on, woman holding a flower

Der Doppeltest ist ein nicht-invasiver pränataler Test, der sowohl für die Mutter als auch für das Kind sicher ist. Er basiert auf der Bestimmung von biochemischen Parametern im mütterlichen Blut. Die Korrelation der Konzentrationen der getesteten Verbindungen in Kombination mit der Anamnese und dem Ultraschallbild ermöglicht die Einschätzung des Risikos von Chromosomenstörungen beim Fötus.



Die überwiegende Mehrheit der Schwangeren wird nach der Untersuchung in die Niedrigrisikogruppe eingestuft. Bei Patientinnen der Hochrisikogruppe können weitere Untersuchungen (invasive diagnostische Tests) durchgeführt werden: Fruchtwasseruntersuchung, Chorionzottenbiopsie und Nabelschnurpunktion, die immer von einem hochqualifizierten Spezialisten durchgeführt werden.



Der Doppeltest wird nach 11-13 Wochen der Schwangerschaft durchgeführt. Dabei werden die Werte von PAPP-A (Plasma-Schwangerschaftsprotein A) und der freien Untereinheit des Choriongonadotropins (β-HCG) bestimmt. Sie hilft, das Risiko von Chromosomenanomalien beim Fötus abzuschätzen - Down-Syndrom (Trisomie 21), Edwards-Syndrom (Trisomie 18) und Pateau-Syndrom (Trisomie 13). Wenn Sie sich dafür interessieren, sprechen Sie mit Ihrem TFP-Arzt.

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt online einen Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.