Christmas FlareChristmas Flare
tfp logo
Christmas FlareChristmas Flare

Von Arzt zu Arzt

Wir haben uns der erfolgreichen Kinderwunschbehandlung verschrieben. Unser Ziel ist es daher, Sie bei der globalen Bereitstellung der höchstmöglichen Behandlungsstandards zu unterstützen.

Dies gilt ab dem Zeitpunkt der ersten Erwähnung der Schwangerschaftsplanung in der Praxis des Gynäkologen. Wir sind gerne bereit, unser Wissen mit anderen Fachleuten zu teilen. Wir tun dies in regelmäßigen Abständen und kostenlos.

CMM Konferencja 2019

Wir teilen unser Wissen, und wir tun es mit Leidenschaft! Wir sind Veranstalter der zyklisch stattfindenden internationalen Konferenz "Road to Motherhood", die sich mit dem Kinderwunsch befasst. Jedes Jahr laden wir Gynäkologen/Geburtshelfer, Onkologen und Fachleute aus anderen Bereichen ein, die sich in ihrer täglichen Praxis mit dem Fertilitätsproblem befassen.

Darüber hinaus veranstalten wir regelmäßig kleinere Fortbildungsveranstaltungen für Gynäkologen und Geburtshelfer, die sich für Fragen der Reproduktionsmedizin und der gynäkologischen Endokrinologie interessieren. Die Workshops werden in einer intimen Gruppe organisiert, die einen individuellen Kontakt mit den Dozenten ermöglicht. Es ist eine einmalige Gelegenheit, in einer exklusiven Gruppe Fragen zu stellen und alle Zweifel zu zerstreuen, die mit alltäglichen Situationen im Zusammenhang mit Schwierigkeiten bei der Empfängnis verbunden sind, die in der Praxis des Gynäkologen auftreten. Für besonders Interessierte bieten wir die Möglichkeit, eine vertiefte Zusammenarbeit mit unserer Klinik aufzubauen. Die Ausbildung findet online oder offline statt.

Geschichte unserer Konferenzen für Ärzte

V Konferenz "Kinderwunsch - Der Weg zur Mutterschaft" (2019)

Am 8. November 2019 fand in Krakau die 5. Auflage der Konferenz "Kinderwunsch - der Weg zur Mutterschaft" statt.


In diesem Jahr war das Thema der Konferenz die Ausgewogenheit - sowohl zwischen Diagnose und Behandlung als auch bei der Anwendung der verfügbaren Managementmethoden.


Wir wissen, dass die Kinderwunschbehandlung ein ständiger Aufbau einer akrobatischen Pyramide ist, auf der Ärzte verschiedener Fachrichtungen, Diagnostiker und Embryologen klettern. Auf der Konferenz haben wir gemeinsam versucht, das Gleichgewicht zu finden, das für eine wirksame Begleitung der Patienten durch die Kinderwunschbehandlung erforderlich ist.


Zwei Debatten, die das Zünglein an der Waage spielen sollten, haben viele Emotionen geweckt: "Ist eine Insemination sinnvoll?" Ist das Einfrieren (aller) Embryonen sinnvoll?". Unser Selbstvertrauen wurde durch Vorträge über die Probleme der polnischen Reproduktionsmedizin und rechtliche Aspekte der Kinderwunschbehandlung erschüttert. In den stabilen Sitzungen, in denen es allerdings zu stürmischen Diskussionen kam, konnten wir unser Gleichgewicht wiederherstellen.


Das vollständige Programm der Konferenz - und wir laden Sie zur nächsten Ausgabe im nächsten Jahr ein!





Równowaga w diagnostyce

Prowadzący: Robert Jach, Rafał Kurzawa


  • Opening lecture – Keeping the balance between fertility diagnostic and treatment

    Geoffrey Trew
    Imperial College Healthcare NHS Trust


  • Czy istnieje mikrobiom płodności?

    Ewa Stachowska
    Pommersche Medizinische Universität


  • Sperm DNA Fragmentation – A useful clinical test yet?

    Ishola Abgaje
    Belfast Fertility


  • Jak używać a nie nadużywać możliwości współczesnej genetyki

    Leszek Pawelczyk
    Universität für medizinische Wissenschaften Poznan





Gleichgewicht in der Praxis

Leiter: Rafał Kurzawa

  • Problemy polskiej medycyny rozrodu – Perspektywa Prezesa PTMRiE

    Katarzyna Kozioł
    Polnische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie


  • DEBATA – Czy inseminacja ma sens?

    • TAK – Robert Spaczyński
      Universität für medizinische Wissenschaften Poznan

    • NIE- Peter McFaul
      Belfast Fertility





Gleichgewicht in der Behandlung

Leiter: Hubert Huras, Leszek Pawelczyk

  • Changing the FSH dose has no scientific basis

    Richard Fleming
    University of Glasgow


  • Kiedy i jak stosować gonadotropiny w leczeniu niepłodności

    Sławomir Wołczyński
    Medizinische Universität Bialystok


  • Endometriosis – To treat, overcome or ignore

    Jon Hughes
    Oxford Fertility


  • Czym różni się ciąża po leczeniu niepłodności?

    Piotr Laudański
    Medizinische Universität Warschau





Ausgewogenheit der Qualität

Gastgeber: Michał Radwan, Marta Sikora-Polaczek

  • 6 steps to better sleep

    Laurel Hird
    The Fertility Partnership


  • Optimisation of Laboratory Performance

    Lyndsey Zujovic
    Nurture Fertility


  • Jakość w polskich ośrodkach

    Anna Janicka
    Polnische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie


  • Jakość zawsze ma sens! Panel dyskusyjny

    Laurel Hird, Lyndsey Zujovic, Anna Janicka, Katarzyna Kozioł





Ausgewogenheit der Methodik

Gastgeber: Leszek Pawelczyk

  • Aspekty prawne leczenia niepłodności w Polsce

    Radosław Tymiński
    Kancelaria Radcy Prawnego Radosław Tymiński


  • DEBATA CZY mrożenie (wszystkich) zarodków ma sens?

    • TAK – Rafał Kurzawa
      Pommersche Medizinische Universität, TFP Fertility Vitrolive

    • NIE – Matt Noble
      Oxford Fertility

IV Konferenz "Kinderwunsch - Der Weg zur Mutterschaft" (2018)

Bei der letzten Ausgabe der Konferenz haben wir uns auf die Multidimensionalität des Fertilitätsproblems konzentriert - von den Blöcken aus: Endokrinologie, Immunologie, Genetik, Embryologie, Chirurgie, Frühschwangerschaft haben wir ein Kinderwunsch-Tangram gebaut.


Wir hatten die Ehre, internationale Fachleute aus verschiedenen Bereichen zu Gast zu haben, die ihre Erfahrungen und ihr fundiertes praktisches Wissen weitergaben. Die Analyse klinischer Fälle und die Diskussion der vorgestellten Themen bildeten ein interessantes Format für die Konferenz. Wie immer boten wir eine Simultanübersetzung aller Vorträge und die Möglichkeit, Bildungspunkte zu erwerben.




Detailliertes Konferenzprogramm


Säulen der Unfruchtbarkeit und Endokrinologie

Leiter: Robert Jach

  • Opening lecture – Patients fertility treatment journey

    Timothy Child
    Universität Oxford, Oxford Fertility Unit


  • Wyzwania w postępowaniu z niepłodną parą

    Leszek Pawelczyk
    Universität für medizinische Wissenschaften Poznan


  • Predictive values of commonly used hormone arrays in fertility treatment and early pregnancy

    Marco Gaudoin
    GCRM Glasgow






Immunologie und frühe Schwangerschaft

Gastgeber: Rafał Kurzawa

  • Immunologiczne podłoże niepłodności – Aktualne możliwości leczenia

    Tomasz Sacha
    Jagiellonische Universität Collegium Medicum


  • Research in the field of immunological infertility

    James Hopkisson
    Universität Nottingham, TFP Nurture Fertility


  • Wpływy znanych zaburzeń genetycznych w trombofiliach na procesy rozrodu

    Krzysztof Piotrowski
    Pommersche Medizinische Universität







Embryologie und Genetik

Der Vorsitzende: Marta Sikora-Polaczek

  • Różnice w praktyce klinicznej polskich laboratoriów IVF

    Katarzyna Kozioł
    Polnische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie


  • Is early embryo development predictable?

    Aneta Suwińska
    Universität Warschau


  • Bright and dark sides of preimplantation diagnosis/screening

    Dagan Wells
    Universität Oxford






Chirurgia

Prowadzący: Leszek Pawelczyk

  • Adenomioza jako przyczyna niepłodności. Możliwości i ograniczenia leczenia chirurgicznego.

    Robert Jach
    Uniwersytet Jagielloński Collegium Medicum


  • Deep endometriosis: Conservative surgery or radical approach?

    Olivier Donnez
    Institut für Brust- und gynäkologische Chirurgie von Avignon, Katholische Universität Löwen


  • Diagnosis and treatment of Asherman’s Syndrome

    Geoffrey Trew

    Imperial College Healthcare NHS Trust


  • Układamy niepłodnościowy tangram – Podsumowanie konferencji

    Rafał Kurzawa
    Pommersche Medizinische Universität, TFP Fertility Vitrolive

III Konferenz "Kinderwunsch - Der Weg zur Mutterschaft"

Auf der 3. Konferenz haben wir über die Individualisierung der Behandlung diskutiert. Wir haben uns die Frage nach der Wahl der Behandlungsmethode in komplizierten klinischen Situationen und einem Labyrinth von therapeutischen Optionen gestellt.


Wir haben uns auch mit der Frage befasst, wie sich Patienten und Ärzte in den neuen rechtlichen Gegebenheiten, die durch das Gesetz über die Kinderwunschbehandlung eingeführt wurden, wiederfinden. Zu den Vortragenden gehörten: Prof. Ernesto Bosch, Prof. Kazuhiro Kawamura, Prof. Evangelos Papanikolaou, Prof. Richard Fleming, Prof. Scott Nelson.




Offene Sitzung - für Patienten und Ärzte



Kinderwunsch. Patient. Doktor. Recht. Die Interaktion zwischen Patient und Arzt im Kontext der Rechtsnormen in Polen und Europa.


  • IVF in Europe

    Dr Geoffrey Trew

    Hammersmith Hospital, UK



  • Krótka historia IVF w polsce

    Prof. Rafał Kurzawa 

    TFP Fertility Vitrolive, Polen


  • Opinie kobiet doświadczających niepłodności, dotyczące problemów bioetycznych wspomaganego rozrodu

    Dr Aleksandra Dembińska 

    Pädagogische Universität Krakau, Polen


  • Czy dawstwo może być obligatoryjne? Perspektywa nauk społecznych

    Anna Krawczak

    Institut für polnische Kultur, Universität Warschau, Our-Bocian Association, Polen


  • Dyskusja z udziałem wszystkich zaproszonych wykładowców





Sitzung für Ärzte und Fachleute


Unfruchtbarkeit in der medizinischen Praxis. Wahl des Behandlungsweges.


  • Historical endocrinological basis of IVF

    Prof. Richard Fleming 

    Universität Glasgow, Glasgow Centre for Reproductive Medicine, UK


  • Adapting stimulation protocols to patients characteristics

    Prof. Ernesto Bosch 

    IVI Valencia, Spanien


  • Aktualne problemy w polskim prawie w dziedzinie endokrynologii ginekologicznej i medycynie rozrodu

    Prof. Robert Spaczyński 

    Abteilung für Unfruchtbarkeit und Reproduktionsendokrinologie, Universität für medizinische Wissenschaften in Poznań, Polen


  • Fibroids and fertility

    Prof. Tim Child 

    Universität von Oxford, Oxford Fertility Unit, UK


  • Ultrasound assessment of endometrial receptivity

    Prof. Nick Raine-Fenning 

    Die Universität Nottingham, Nurture Fertility, UK


  • Endometrioza a płodność

    Prof. Leszek Pawelczyk 

    Abteilung für Unfruchtbarkeit und Reproduktionsendokrinologie, Universität für medizinische Wissenschaften in Poznań, Polen


  • Personalised IVF: Utility of large data and biomarkers to target therapy

    Prof. Scott Nelson 

    University of Glasgow, UK


  • Freeze all policy: For whom and why

    Prof. Evangelos Papanikolaou 

    Aristotle University, Assisting Nature, Thessaloniki, Grecja


  • Poi therapy using IVA

    Dr. Kazuhiro Kawamura 

    Reproduktions- und Fruchtbarkeitszentrum, St. Mariana Universität, Japonia


  • Podsumowanie konferencji

    Dr Mirosław Szlachcic 

    TFP Fertility Macierzyństwo, Polen

II Konferenz "Kinderwunsch - Der Weg zur Mutterschaft"

Auf der 2. Konferenz haben wir die Behandlungsmöglichkeiten mit den Herausforderungen der Reproduktionsmedizin konfrontiert.


Wir befassten uns mit praktischen Aspekten der täglichen Arbeit mit unfruchtbaren Paaren sowie mit besonderen Situationen wie dem Scheitern einer Kinderwunschbehandlung, dem Abbruch einer Behandlung, der Eizellenspende oder der Erhaltung der Fruchtbarkeit bei systemischen Erkrankungen. Vorträge wurden u.a. gehalten von: Prof. Timothy Child, Prof. Jose Remohi, Prof. Nick Raine-Fenning, Dr. Dagan Wells, Dr. Manuel Muñoz Cantero.


Themen der Konferenz

  • Diskussion über Fertilitätsstörungen

    • Endometriose

    • PCOS

    • Gebärmutterdefekte

  • Praktische Aspekte des Umgangs mit unfruchtbaren Paaren

    • Bewertung der ovariellen Reserve

    • Anwendung grundlegender diagnostischer Methoden - Ultraschall, SIS, Labortests

  • Gentests einschließlich Präimplantationsdiagnostik

  • Besondere Situationen

    • Scheitern der Kinderwunschbehandlung, Abbruch der Behandlung

    • Eizellenspende

    • Vorzeitiges Erlöschen der Eierstockfunktion (POF)

    • Behandlung von systemischen Krankheiten und Fruchtbarkeit

  • Humanistische Aspekte

    • Patientenüberwachung in Zentren für Kinderwunschbehandlungen

    • Leitlinien für die psychologische Betreuung – ESHRE 2015






Program


Teil I - Neue Reproduktionstechniken oder der Schnittpunkt von Biomedizin und Geisteswissenschaften in Polen


  1. Was hat die "Patientenüberwachung von Kinderwunschzentren in Polen" der medizinischen Gemeinschaft gezeigt? Schlussfolgerungen und Herausforderungen - Anna Krawczak, Präsidentin der Vereinigung für Kinderwunschbehandlung und Adoptionshilfe NASZ BOCIAN

  2. Das Bild der Patienten und ihrer Familien in den Erzählungen polnischer Spezialisten für Kinderwunschbehandlungen. Vorläufige Schlussfolgerungen aus dem Forschungsprojekt "Neue Reproduktionstechnologien in der Perspektive der Kindheitsforschung" - Dr. Magdalena Radkowska Walkowicz, Institut für Ethnologie und Kulturanthropologie, Universität Warschau

  3. Leitlinien für medizinisches Personal zur psychologischen Betreuung von Patienten unter ART (ESHRE 2015). Anwendung der Leitlinien in der polnischen Realität: Hindernisse, Bedingungen und Möglichkeiten - Dorota Gawlikowska, Polnische Vereinigung für Kinderwunschpsychologie



Teil II - Diskussion mit Beteiligung der geladenen Gäste

  • Prof. Rafał Kurzawa – Präsident der Sektion Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit des PTG

  • Prof. Timothy Child– Direktor, Oxford Fertility Unit, UK

  • Prof. Jose Remohi – Dyrektor sieci klinik  IVI , Hiszpania

  • Anna Krawczak – Präsident unseres Storchenvereins

  • Dr hab. Magdalena Radkowska Walkowicz - Institut für Ethnologie und Kulturanthropologie, Universität Warschau

  • Dorota Gawlikowska - Polnische Vereinigung für Psychologie der Unfruchtbarkeit

  • Dr Mirosław Szlachcic – TFP Fertility Macierzyństwo

Moderator: Prof. Leszek Pawelczyk





Eröffnung der Konferenz   


Prof. Timothy Child (Oxford Fertility Unit, Nuffield Department of Obstetrics& Gynaecology, University of Oxford, UK), Dr. Mirosław Szlachcic (TFP Fertility Macierzyństwo). Sitzungen nur für Ärzte und Fachleute aus anderen Bereichen, die sich mit Unfruchtbarkeit befassen - vorherige Anmeldung erforderlich.



Sitzung I - Unfruchtbarkeit in der gynäkologischen Praxis

  1. Ocena rezerwy jajnikowej, znaczenie w praktyce ginekologicznej

    Prof. Rafał Kurzawa

    Abteilung für Reproduktionsmedizin und Gynäkologie, Pommersche Medizinische Universität, Vorsitzender der Sektion für Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit der Polnischen Gesellschaft für Gynäkologie


  2. Fertility treatment options for PCOS  

    Prof. Timothy Child

    Oxford Fertility Unit, Nuffield Department of Obstetrics & Gynaecology, University of Oxford, UK


  3. Diagnostyka, systemy klasyfikacyjne oraz leczenie najczęstszych wad
    wrodzonych macicy – Evidence-based and Evidence-biased Medicine 

    Dr hab. Artur Ludwin

    Abteilung für Gynäkologie und Onkologie CMUJ



Sesja II – Wyzwania…

  1. New developments in genetics and assisted reproduction

    Dr Dagan Wells

    Reprogenetics UK


  2. Donation of oocytes: a light in the tunnel

    Dr Manuel Muñoz Cantero

    IVI Alicante, Spanien


  3. Niepowodzenie leczenia niepłodności – kiedy zakończyć starania?

    Prof. Leszek Pawelczyk

    Abteilung für Unfruchtbarkeit und Reproduktionsendokrinologie, Universität für medizinische Wissenschaften in Poznań



Sitzung III - ...und Chancen

  1. Can we improve endometrial receptivity? An overview of uterine factors that influence implantation 

    Prof. Nick Raine-Fenning

    The University of Nottingham, Nurture Fertility


  2. Endometriosis and fertility

    Prof. Enda McVeigh

    Nuffield Department of Obsterics&Gyneacology, Oxford University


  3. In Vitro Activation (IVA) nadzieją dla pacjentek z przedwczesnym wygasaniem czynności jajników (POF)

    Dr Jakub Wyroba

    TFP Fertility Macierzyństwo


  4. Płodność u kobiet poddawanych leczeniu systemowemu 

    Dr Wojciech Kolawa

    TFP Fertility Macierzyństwo

I Konferenz "Kinderwunsch - Der Weg zur Mutterschaft"

Monostimulierungen


In einer vertrauten Gruppe werden klinische Fälle ausführlich besprochen, die speziell ausgewählt wurden, um Schlüsselfragen auf dem Gebiet der Stimulation darzustellen.


Eine große Dosis an Wissen, seine Anwendung in der Praxis und die Schlussfolgerungen aus dem umfangreichen Wissen und der langjährigen Praxis unserer Spezialisten in der Kinderwunschbehandlung machen die Workshops zu einer sehr attraktiven und effektiven Form der Wissenserweiterung. Dazu eine angenehme Atmosphäre, Raum für Diskussionen und Erfahrungsaustausch.


Die Möglichkeit, das In-vitro-Labor (IVF) in Begleitung eines erfahrenen Embryologen zu besuchen, rundet das Ganze ab.

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt online einen Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.