tfp logo
A plate of food
Teilen:
  • Facebook
  • Twitter
16. Mai 2017

Diese Gerichte sind lecker und verbessern Ihre Fruchtbarkeit

  • Facebook
  • Twitter

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und Nährstoffen ist nicht nur während einer Schwangerschaft wichtig, sondern auch schon davor. Denn wenn es mit dem Schwanger werden nicht so recht klappen will, kann das unter anderem an einem geschwächten Immunsystem oder verschiedenen Mangelerscheinungen, zum Beispiel von Eisen, Folsäure oder Zink, liegen. Bei Kinderwunsch sollten Sie deshalb auf eine abwechslungsreiche und vor allem vitaminhaltige Ernährung achten. So bringen Sie Ihre Fruchtbarkeit auf ganz natürliche Weise in Schwung!





Linsen als Folsäurelieferant

Eines der Lebensmittel, die die Fruchtbarkeit bei beiden Partnern positiv beeinflusst, sind Linsen – denn sie enthalten hohe Mengen an Eisen, Folsäure, Proteinen, Kalium, Calcium, Magnesium, Zink und vielem mehr. Vor allem der Folsäure kommt bei Kinderwunsch eine besondere Bedeutung zu: Bei der Frau hilft das Vitamin, den Zyklus zu regulieren, beim Mann trägt es zu einer besseren Spermienqualität bei. Nehmen Sie also Linsen in Ihren Ernährungsplan auf und steigern Sie so die Chance auf eine Schwangerschaft!





Rezept: Rote Linsensuppe mit Zuckerschoten

Zutaten

  • 250 g rote Linsen

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 Möhren

  • 1 EL Öl

  • 200 g Schlagsahne

  • 1 EL Instant-Gemüsebrühe

  • 250 g Zuckerschoten

  • 1 TL Kurkuma

  • Koriander (frisch oder gemahlen)

  • Salz, Pfeffer

Zubereitung: - Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Karotten schälen, waschen und schneiden. Linsen in einem Sieb gut waschen. Öl in großem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Karotten darin andünsten. - Anschließend die gewaschenen Linsen, Schlagsahne und 3/4l Wasser zugeben und aufkochen. Brühe einrühren und ca. 10 min köcheln lassen. - Zuckerschoten waschen und in Streifen schneiden. Nach ca. 5 min Zuckerschoten, Kurkuma und Koriander (gemahlen) hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen.







Linsen richtig zubereiten

Es gibt viele verschiedene Arten von Linsen, zum Beispiel Beluga-, Riesen-, Berg- oder Tellerlinsen. Besonders verbreitet sind außerdem Rote Linsen. Während es spezielle Rezepte für jede Art gibt, sollten Sie unabhängig von der Art immer darauf achten, die Hülsenfrüchte ausreichend zu garen. In roher Form können Linsen nämlich Übelkeit verursachen. Dass Linsen gut für die Fortpflanzung sind, ist übrigens keine neue Erkenntnis. In manchen Gegenden Europas sind Linsen schon lange ein Symbol für Fruchtbarkeit.   Erfahren Sie hier mehr zum Thema Ernährung bei Kinderwunsch.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!
  • Facebook
  • Twitter

Erfahren Sie mehr

Pre-footer

Bereit für den nächsten Schritt? Wir sind für Sie da!

Buchen Sie jetzt einen online Termin – und kommen Sie Ihrem Kinderwunsch ein Stückchen näher.